Heaven is a place on earth with you, tell me all the things you want to do.

 

Ich weiß, ich sollte es nicht machen, aber ich mach es gerne.

Ich weiß nicht wieso, aber ich finde es okay wenn ich seine Hausaufgaben mache. In Englisch mussten wir schließlich die selbe Analyse schreiben und für Deutsch kann ich nicht einmal was für!

Er musste einen Mythos erfinden mit dem Steinzeitmenschen sich ein Gewitter erklären konnten.

Es kam einfach so über mich, ich habe ihm einfach als Witz eine Geschichte aufgetischt von dummen und unvorsichtigen Menschen die in den Bergen nicht aufpassen und runterfallen. Jeder Aufschlag ein Donner und ein Blitz bedeutet dass die Toten verbrannt werden und die Leichen sollen durch den Regen von der Erde gespült werden, damit die Schande nicht auf der Erde lastet.

Alles mit Moral und allem drumherum habe ich seine Deutschaufgabe in 20 Sekunden geschafft, für die er sonst ne halbe Stunde gebraucht hätte.

Für mich war es also kein Aufwand.

Dann ist es doch okay oder etwa nicht?

xx

Joyce

 

P.s. Der Titel stammt aus dem Songtext zu "Video Games" von Lana Del Rey ;-)

1 Kommentar 27.9.11 00:17, kommentieren

Werbung


Was ich von letzter Nacht weiß.


 

  1. Ich war erkältet, weshalb ich mich in den Nebenort hab bringen lassen
  2. Ich bin immer noch erkältet, weshalb ich mir wünsche ich hätte nichts getrunken (das ist aber nicht der einzge Grund für diesen Wunsch)
  3. Mein erstes Getränk war ein Glas Cola, weil ich nicht mit Alkohol anfangen wollte, weil ich sonst die erste Betrunkene gewesen wäre
  4. So habe ich nun also erst richtig getrunken als C., J., A. und K. gekommen sind (was sehr spät war, ich habe ewig lange Vorfreude gespürt, weil ich mich so auf meinen besten Freund gefreut habe, nach dem was Freitagabend war)
  5. Und war deshalb in etwa gleichzeitig mit denen voll
  6. Im Pferdestall (den L. mir noch zeigen wollte und sollte) bin ich fast krepiert, weil ich Angst vor großen Pferden habe
  7. Ich habe C. aus Reflex Wasser ins Gesicht geschüttet, was bei ihm kurzzeitige Nüchternheit hervorgerufen hat und deshalb ist er in sein altes Verhaltensmuster gefallen und hat mir gesagt ich solle weniger trinken, dabei war er auch voll
  8. Er war allerdings nicht lange auf mich sauer, er hat schon wieder mit mir geredet bevor das Wasser überhaupt getrocknet war ;-)
  9. Was danach kam waren ein verzweifelter Versuch Flunkyball mit einer Boulekugel zu spielen, mindestens 5 Platzwechsel und 3 Gänge zum Klo meinerseits
  10. Irgendwann hat einer von den Jungs die ich auf der Feier erst kennengelernt habe einfach so gefragt ob ich mit C. zusammen bin, was wir einfach verneint haben und dann haben wir weiter Meiern gespielt.
  11. Ich habe mit dem Freund des Geburtstagskindes (L.) H. geflirtet und es tut mir wahnsinnig leid, weil es L. unglaublich genervt haben muss.
  12. Gut, dieses 'flirten' bestand nur aus Fotos ohne Ende machen (da bin ich ja auch mal gespannt drauf) und aus Holzturm bauen bestand
  13. Aus den Holzklötzen habe ich dann noch ein Haus + Garage + Carport gebaut
  14. Weil ich erst keine Lust hatte nach Hause zu gehen haben L.'s Nachbarn Ni. und Ma. mir angeboten, dass ich auch bei ihnen schlafen könnte, L. hat mir aber davon abgeraten
  15. Im Nebenort gibt es gelbe Tonnen (bei uns in der Stadt nur gelbe Säcke)
  16. Das habe ich dadurch erfahren, weil ich zwischendurch immer wieder den Drang hatte aufzuräumen
  17. Für den Rückweg hätte ich mir mich nüchtern mit einen großen Auto mit Fahrradträger gewünscht.
  18. Als ich zuhause war, war ich nüchtern
  19. Ma., J., K. und C. wollten bei J.'s Oma im Vorort schlafen
  20. C. und K. sind allerdings mit A. und mir in die Stadt gefahren damit sie genau das heute nicht mehr machen müssen
  21. J. ist deshalb ausgerastet, weil er einfach mal mega betrunken war
  22. Und hat im Endeffekt mit Ma. alleine bei seiner Oma geschlafen
  23. Wir sind vom Nebenort in einen Vorort gefahren, um dann vom Vorort in den Ort zu joggen/fahren/laufen
  24. Die ganze Aktion weil wegen ich hatte kein Fahrrad, weil ich mit dem Nachtbus nach Hause fahren wollte
  25. Von der ganzen Aktion habe ich nun eine Blase unterm linken Fuß, weil ich unbedingt warme Schuhe anhaben wollte und meine durchgelaufenen Boots angezogen habe
  26. Vom Nebenort in den Vorort sind wir gefahren, weil N. unglaublich gut und schnell fahren kann auch wenn irgendwer hinten drauf sitzt
  27. Vom Vorort in den Ort haben wir erst versucht zu fahren, A. kann das allerdings nicht so hervorragend wie N., deswegen durfte ich netterweise auf C.'s Fahrrad fahren und er ist neben mir hergejoggt
  28. Irgendwann konnte er dann nicht mehr (nach mehreren Kilometern, die ich nicht mal ohne Mageninhalt geschafft hätte) und deswegen haben wir wieder getauscht aber er meinte direkt ich soll ihm meine Tasche geben (die mir später als ich sie im Ort wiederbekommen habe sehr schwer fand) aber wir sind dann doch gelaufen, nicht weil ich nicht konnte, sondern weil C. meinte das wär schon okay
  29. Im Ort haben wir erst K. weggebracht, weil der sich schon m Vorort mit seinem Fahrrad abgelegt hat und wohl auf die Hand gefallen ist und einfach der Vollste von allen war und es niemals alleine bis nach Hause geschafft hätteBei K. durfte ich dann auch auf Toilette, was ich eigentlich schon die 10 Kilometer vorher machen wollte
  30. Als nächstes hat A. C. und mich in die Nähe unserer Schule gebracht, weil wir keine Ahnung hatten, wie wir am schnellsten nach Hause kommen
  31. Dann hat C. mich noch nach Hause gebracht und ist dann mit Fahrrad noch 2 Kilometer weiter nach Hause gefahren (ich hätte ihm ja angeboten, bei mir zu schlafen, aber ich hatte die ganze Zeit im Hintergrund, was ich schon in 10. geschrieben habe, hätte ich ihm das Angebot gemacht hätte er vermutlich sonstwas von mir gedacht
  32. Als ich um halb 5 im Bett lag hatte ich plötzlich Angst, dass C. auf dem Weg irgendetwas passiert ist und habe ihm desegen geschrieben, dass er schreiben soll, wenn er heile angekommen ist
  33. Als die SMS dann kam bin ich auch ziemlich direkt eingeschlafen
  34. Und um 8 bin ich wieder aufgewacht, weil ich grundsätzlich nicht lange schlafen kann
 
Was ich gestern nacht gelernt habe:
  • In einem Pinnchen ist mehr Flüssigkeit drin, als man meint
  • Roter färbt auch dein Gesicht rot und macht deine Haare klebrig, wenn du damit überschüttest wirst wohlgemerkt
Im Endeffekt kann man aber denke ich schon sagen, dass es ein erolgreicher Tag war und meine Wimpern von gestern Morgen unglaublich gut gewirkt haben :-)
 

25.9.11 09:07, kommentieren

Es wird ein langer, langer Tag...

 

Hach was liebe ich Samstage an denen ich morgens um 9 bei strahlendem Sonnenschein aufwache mit dem Gedanken im Kopf, dass ich in drei Stunden im Laden stehen werde und die Sonne nur auf dem Weg zur Bushaltestelle und von der Bushaltestelle zur Arbeit hin genießen werden kann.

Meine Wimpern die ich heute morgen hatte, habe ich jedenfalls allesamt dem Geburtstag heute abend gewidmet :-)

xx

Joyce

1 Kommentar 24.9.11 10:12, kommentieren

C. ♥

 

Ich komme grade von meinem ehemaligen besten Freund wieder.

Ehemalig eigentlich nur, weil ich mich noch nicht traue wieder bester Freund zu sagen, dafür hat er mir zu sehr weh getan. Was genau passiert ist, könnt ihr im Laufe der folgenden Tage dann auf einer Zusatzseite nachlesen, ich denke die Geschichte würde hier zu lang.

Auf jeden Fall ist es nun ja schon seit einigen Tagen (genauer seit 2 1/2 Wochen, also Beginn des Schuljahres) so, dass wir überhaupt erstmal wieder miteinander reden. Zuerst war ich kaum begeistert, weil er sich in den ganzen 6 Wochen Ferien die wir hatten nur ein einziges Mal gemeldet hat (und das in der 4. Woche, nachdem ich am selben Tag eine Stunde vorher eine ehemalige gemeinsame Freundin von uns getroffen habe und ihr alles erzähl habe was passiert ist).

Aber schon nach einigen Tagen habe ich es einfach hingenommen, meine beste Freundin war nicht begeistert, verständlich, denn sie wusste ja wie oft ich mich wegen ihm in den Schlaf geweint habe.

Aber in den vergangenen zwei Wochen ist viel passiert, wir hatten beide portugiesische Austauschschüler zuhause und haben gemeinsam eine Menge unternommen.

Mir ist in der ganzen Zeit in der wir keine besten Freunde waren gar nicht mehr aufgefallen, wie sehr mir seine Freundschaft gefehlt hat.

Wir haben uns so oft gestritten und ich war so oft sauer auf ihn, dass ich gar nicht mehr wusste, wie unsere Freundschaft einmal war.

Aber nachdem ich ihm meine Meinung zu seinem Verhalten während der Ferien gesteckt habe, konnte ich zum ersten Mal so etwas wie verzeihen.

Ich glaube, ich habe ihm wirklich verziehen.

Am Anfang dachte ich sogar, dass die ganze Sache nach der Abreiste der Portugiesen wieder vorbei sein würde, aber gestern Abend hat er mich doch tatsächlich gefragt, ob ich nicht vorbeikommen möchte.

Er hat mich noch nie gefragt ob ich kommen will, wenn die anderen aus seiner Clique auch da waren und plötzlich scheint es ihm gar nicht wirklich etwas auszumachen.

Er schien sich sogar gefreut zu haben als er erfahren hat, dass ich morgen auch auf den Geburtstag einer Schulkamerdin eigeladen bin.

Er wird sich wohl ordentlich die Kante geben, aber das kenne ich ja schon gar nicht mehr anders von ihm. Immer wenn ich höre, dass er auf einer Party war (obwohl er eigentlich wohl schon nach dem Vorsaufen immer dicht war), kommt im selben Satz noch, dass er hacke dicht war.

Ich habe ihn noch nie betrunken erlebt, weil er zu Zeiten unserer Freundschaft noch einigermaßen normal war, aber nachdem wir letztes Jahr unsere ersten Streits hatten und uns immer öfter ignoriert haben, hat er auf Partys wohl auch mal tiefer ins Glas geschaut als üblicherweise.

Aber gut, solange er sich auf dem Geburtstag nicht wie das letzte Arschloch benimmt, soll mir das alles egal sein.

 

Sometimes even bad things turn out to be good in the end. :-)

24.9.11 02:17, kommentieren